Über uns

Leuchtturm in der Bekleidungsgestaltung

Das Berufsbildungszentrum BBZ Olten ist der Ort, wo Kompetenzen zu Berufen werden. Bei den Fachleuten der Bekleidungsgestaltung bedeutet dies, dass sie lernen, Modelle zu entwickeln und nach individuellen Kundenwünschen zu gestalten, um sie dann mit ausgewählten Textilien herzustellen.

Mit der Schule für Mode und Gestalten verfügt das
BBZ Olten über eine einzigartige Abteilung, die jährlich 12 Fachkräfte in der Bekleidungsgestaltung und Bekleidungsnäherei ausbildet.
Einzigartig ist diese Schule aus verschiedenen Gründen:

 

Praxisnahe Modeausbildung

Der Unterricht ist dual aufgebaut und in praktische und theoretische Ausbildungsblöcke unterteilt. Neben den fachlichen Inhalten kommen auch die allgemeinbildenden Aspekte inklusive Fremdsprachen sowie Projekte im Bereich Mode und Design nicht zu kurz.


Top Ausbildungsteam

Die Berufsbildner und Berufsbildnerinnen verfügen ausnahmslos über fachliche und pädagogische Abschlüsse auf Tertiärstufe. Unter der Führung eines Schulleiters bzw. einer Schulleiterin sorgen sie jeden Tag für eine qualitativ hochstehende Ausbildung
der knapp vierzig Lernenden.

Hochwertige Infrastruktur

Die Ausbildungsräume sowie der Maschinenpark ver-
mögen den weitreichenden Anforderungen der rationellen Fertigung von Einzelstücken und Kleinserien ohne Einschränkung zu genügen.

Exklusive Kunden

Die Schule für Mode und Gestalten kann auf einen Stamm von mehr als 200 Kundinnen und Kunden
zählen. Der jährliche Umsatz der Schule liegt über
Fr. 200 000.–. Neben der Massanfertigung ist die SMG auf das Entwerfen und Herstellen von Fasnachts-
kostümen spezialisiert. Eine hohe Auslastung der
Produktionskapazitäten ist so garantiert.

Digitale Mitarbeiter des Lernbehandlungs

Mit dem Einsatz von Rialto, einem digitalen Lern-Portfolio, von der Ecole Polytechnique Fédéral de Lausanne EPFL entwickelt, ist einerseits die individuelle Betreuung der Lernenden über die einzelnen Lernorte und andererseits der Einsatz von modernsten Unterrichtsmitteln garantiert.

Führung eines interkantonalen Kurszentrums

Die SMG ist für die Führung des interkantonalen Kurs-
zentrums für die Überbetrieblichen Kurse der Bekleidungsgestalterinnen und -gestalter sowie der Bekleidungsnäherinnen und -näher in Liestal zuständig.
Das ermöglicht den direkten Zugang zu den arbeitsmarktnahen Fertigungsmethoden.

Die Schule für Mode und Gestalten ist aus all diesen Gründen ein Leuchtturm des Kantons in der Vermittlung von beruflichen Kompetenzen im Bekleidungs-
bereich. Unsere Absolvierenden finden nach dem Ab-
schluss der beruflichen Grundbildung interessante Anschlusslösungen im Arbeitsmarkt bzw. in der Bekleidungs- und Textilbranche oder sie bilden sich auf Stufe der Höhere Berufsbildung weiter. In Kombination mit der Berufsmaturität für Gestaltung und Kunst stehen Bachelorstudiengänge an der Fachhochschule oder
via Passerelle an der Universität oder der Eidgenössischen Technischen Hochschule offen.